Wg kennenlernen fragen. 2 Antworten

WG-Casting: Tipps zur Mitbewohnersuche

wg kennenlernen fragen

Bitte beachten Sie, dass je nach Einstellung des Werbeblockers eventuell nicht alle Inhalte der Seite korrekt dargestellt werden können. Wie Sie dabei von sich überzeugen und sich gegen Ihre Konkurrenz durchsetzen, lesen Sie hier.

wg kennenlernen fragen singles auf fehmarn

Auch den Weg zur Wohnung wg kennenlernen fragen Sie vor der Besichtigung schon gegangen sein, um Verspätungen zu vermeiden. Rechnen sie damit, dass Sie von der WG eventuell auf verschiedene Weisen getestet werden. Gehen Sie mit solchen Situationen souverän und aufgeschlossen um, um die WG-Suche erfolgreich zu beenden.

wg kennenlernen fragen flirtsignale beim mann

Empfehlenswert ist dabei, Interesse an Ihren zukünftigen Mitbewohnern zu zeigen. Ist beispielsweise die Studienrichtung der WG-Bewohner bekannt, fragen Sie, wieso sie sich dafür entschieden haben.

wg kennenlernen fragen

Wenn Sie nebenbei erwähnen, dass mit Ihnen beispielsweise auch eine Kaffeemaschine oder ein Staubsauger einziehen würde, verschaffen Sie sich einen entscheidenden Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Dadurch rufen Sie sich der Wohngemeinschaft in Erinnerung und machen einen sympathischen Eindruck.

HowTo - Tipps und No-Gos für die Wundertüte: WG-Casting 👀

Manche Inserenten geben sogar nur den Bewerbern Rückmeldung, die sich aus eigener Initiative zurück gemeldet haben. Wenn Sie sich beispielsweise schon beim ersten Kennenlernen über den Vegetarismus der Mitbewohner wg kennenlernen fragen machen, hinterlässt das keinen guten Eindruck.

wg kennenlernen fragen witze partnersuche

Launisch sein: Niemand will grimmige Mitbewohner. Wenn Sie desinteressiert durch die Wohnung schleichen und im Gespräch nur von der anstrengenden WG-Suche jammern, müssen Sie nicht mit einer Zusage rechnen.

wg kennenlernen fragen

Behalten Sie im Hinterkopf, dass Sie einer von vielen Bewerbern sind - die Inserenten werden kein Verständnis für Ihre Stimmung aufbringen, sondern sich für einen anderen Bewerber entscheiden. Ihre zukünftigen Mitbewohner wollen nicht riskieren, Sie bemuttern zu müssen und werden Sie deshalb in der Regel aussortieren.

Mehr zum Thema